Kärntner Vermutungen

Politik | FLORIAN KLENK | aus FALTER 07/05 vom 16.02.2005

AFFÄRE Jörg Haider will Korruptionsermittler im Innenministerium absetzen lassen. Grund: Sie verdächtigen unbekannte Kärntner Täter der Korruption. Über ihre abenteuerlichen Ermittlungen im Kärntner Stadionskandal. 

Wochenlang blieb alles streng geheim. Eingeschüchterte Zeugen wurden verhört, hohe Beamte befragt, Protokolle von Telefonüberwachungen studiert. Nichts sollte nach außen dringen, denn die Anti-Korruptionsexperten des Innenministeriums wollten die Beschuldigten in einer groß angelegten Aktion mit einer wahren Fülle an Beweismaterial überraschen. Abends sperrten die Fahnder ihre Akten sogar in einen Hochsicherheitssafe, der mit Videokamera und Alarmanlage gesichert war. Das Innenministerium zeigte letzte Woche "unbekannte Täter" wegen Bestechung, Amtsmissbrauch, illegaler Parteienfinanzierung, Geheimnisverrat an. Doch inoffiziell hatten die Fahnder niemanden Geringeren als Jörg Haider und hochrangige Manager der Bauholdig Strabag und deren Chef, den ehemaligen

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige