Eingeschwärzt

Politik | GERALD JOHN | aus FALTER 07/05 vom 16.02.2005

SITTENBILD Anfang März wählen Niederösterreichs Städte und Dörfer ihre Bürgermeister. So mancher schwarze Ortskaiser greift dabei in die Trickkiste. In guter alter Tradition. 

Ohne Vorwarnung steht die Beamtin eines Morgens vor der Tür des Einfamilienhauses. Um, so der Auftrag der Behörde, die Lebensumstände der ortsbekannten Oppositionellen Monika Jasansky zu durchleuchten. Die liegt zu dem Zeitpunkt im Spital, also führt die Mutter den seltsamen Gast durch die Zimmer. Neugierig stierlt die Besucherin zwischen Kisten mit Hosen, Blusen und Pullovern herum, eifrig macht sie sich Notizen. Dann zückt sie die Kamera. Und fotografiert das Bett der aufmüpfigen Politikerin.

  Ein Einschüchterungsversuch finsterer Apparatschiks in der postkommunistischen Ukraine? Nein. Das weite Land, in dem der Arm des Gesetzes bis in die Schlafzimmer reicht, liegt viel weiter westlich. Am 6. März küren Niederösterreichs Städte und Dörfer ihre Bürgermeister - mit einer Besonderheit. Wie sonst

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige