MEDIA-MIX

Medien | aus FALTER 07/05 vom 16.02.2005

Klage T-Mobile und tele.ring haben die mobilkom wegen des neuen Angebots UMTS plus wegen Irreführung der Konsumenten geklagt. Das Angebot suggeriere ein flächendeckendes UMTS-Netz, so der Tenor. A1 nimmt es gelassen und rät, "den Innovationsschub nachzumachen".

Mobilfunk Intensiver Wettbewerb hat die Umsätze im österreichischen Mobilfunk 2004 nur bescheiden wachsen lassen: 3,6 im Vergleich zu neun Prozent in den führenden Märkten, so eine Studie von Arthur D. Little. Investments in neue Technologien würden dem Preiskampf geopfert.

Tik & Tak Die Telekom Austria hat sich neue TikTak-Tarife einfallen lassen. So kann man etwa für achtzig Cent pro Monat zu drei ausgewählten Nummern ins österreichische Mobilnetz um 25 Prozent günstiger telefonieren. Für monatlich 1,6 Euro verringern sich die Kosten für Telefonate zu allen Rufnummern von bis zu drei österreichischen Mobilvorwahlen ebenfalls um ein Viertel.

Notebooks Nachdem im Vorjahr mit Tel.Me der einzige österreichische Handyhersteller aufgeben musste, hat es nun mit Gericom auch den einzigen österreichischen Notebookhersteller erwischt: Die Produktion in Linz wird eingestellt, die Endfertigung von Elektronikgeräten ist Geschichte.

Tore UMTS-Anbieter Drei liefert künftig die Tore der Fußball-Bundesliga bereits Sekunden nach dem Einschuss via MMS-Clips auf das Handy. Hat man den Service abonniert, kostet jeder Treffer 49 Cent.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige