IN KÜRZE

Kultur | aus FALTER 07/05 vom 16.02.2005

Bass Encounters Unter der Leitung des langjährigen Gulda-Bassisten Prof. Wayne Darling findet vom 17. bis 19.2. im Porgy & Bess die dritte Auflage des Festivals Bass Encounters statt. Das Motto "Jazz meets Klassik" betont die stilistische Offenheit der vom Wiener Musiksaitenhersteller Thomastik Infeld initiierten Veranstaltung. Doch egal, ob die Musik zeitgenössisch, experimentell oder klassisch angelegt ist, im Zentrum steht stets der Kontrabass. Den abendlichen Konzerten gehen öffentlich zugängliche Seminare, Workshops und Vorträge zu künstlerischen und technischen Fragen rund um die vier Saiten voraus; auf der international besetzten Teilnehmerliste finden sich u.a. Duncan McTier, Rufus Reid, Kristin Korb, Barre Phillips und Miroslav Vitous. Bei einigen Gigs wirken übrigens auch die Pianisten Fritz Pauer und der Schlagzeuger John Hollenbeck mit. "Der Bass rückt bei diesen Konzerten zwar in den Vordergrund", sagt Wayne Darling, "aber das Wichtigste bleibt die Musik und ihre verschiedensten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige