Sind Sie sauber?

Politik | GERALD JOHN und FLORIAN KLENK | aus FALTER 08/05 vom 23.02.2005

AFFÄRE Hat er heimlich die FPÖ finanziert? Wie kommt man mit Scheichs ins Geschäft? Und wie wird man mächtigster Baulöwe? Der Tycoon Hans Peter Haselsteiner über Macht, Korruption und Verleumdung. 

In Kärnten wird ein Fußballstadion für die Europameisterschaft gebaut. Eine Jury entscheidet in einem streng vertraulichen Verfahren, wer den Auftrag bekommen soll. Beworben hat sich auch die Strabag von Hans Peter Haselsteiner - ein Duzfreund Jörg Haiders. Dann passiert Seltsames. Hermann Eisenköck, Jurymitglied und Architekt, beschwert sich in einem vertraulichen Schreiben, dass zwei Manager der Baufirma Strabag während des Verfahrens interveniert hätten - mit brisanten Argumenten. Der Bauauftrag in Kärnten sei der Strabag "von höchster Stelle" versprochen worden, weil die Kärntner Baufirma der FPÖ "immer wieder Geld bereit gestellt bzw. Anzeigenkampagnen finanziert" hätte, so Eisenköck.

  Die Antikorruptionstruppe im Innenministerium wird hellhörig und beginnt zu ermitteln.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige