Toughe Schlappschwänze

Kultur | ANDREA MARIA DUSL | aus FALTER 08/05 vom 23.02.2005

KABARETT Dirk Stermann und Christoph Grissemann, kongeniale Radiomoderatoren, Sprechvirtuosen und Bühnenalleinunterhalter, haben ein neues Kabarettprogramm. Der "Falter" traf die beiden, um über "Harte Hasen", das Überleben diverser Katastrophen und die Tingelei zu plaudern. 

Sie sind deutlich schlanker und voller Energie. "Zum ersten Mal in ihrem Leben", heißt es im Gründungsmythos zu ihrem neuen Programm, hätten der entwurzelte Deutsche Dirk Stermann und der denaturierte Wiener Christoph Grissemann "Lust, ihr Publikum zu begeistern". Diese Veränderung sei durch die völlige Abstinenz von Drogen möglich geworden. Auf der Bühne werde kein Alkohol mehr getrunken. So könnten die zwei Neobuddhisten für stundenlange, konzentrierteste Pointenwucht sorgen.

  Stermann und Grissemann, kongeniale Sprechvirtuosen, Bühnenalleinunterhalter und Radiomoderatoren für FM4 und den Berliner Sender Radio Eins, spielen in der Königsliga der sprachlichen Equilibristik: der Doppelconference.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige