NÜCHTERN BETRACHTET

Safran statt Sperma!

Kultur | aus FALTER 08/05 vom 23.02.2005

Wäre ich Aktionist, so wäre ich vielleicht versucht, ein Materialbild mit Sperma, Staub und Scheiße zu machen. Weil ich aber ein olfaktorisch zickiges Kerlchen bin, dem der Aktionismus zu streng riecht, finde ich's ganz gut, dass sich andere um diese Belange kümmern. Frauen, die mich in die Welt gesetzt haben, werden jetzt eventuell anmerken: "Was schreibt der Saubub von Sperma, Staub und Scheiße, wenn er doch in Wahrheit, wie ich sehr wohl weiß, Urlaub genommen hat, um Wohngut in Kisten abzufüllen? Diesen Schweinkram hat er sich doch wieder nur aus schierer schweinigeliger Schalkhaftigkeit ausgedacht, um seine Kolumne vollzusudeln!" Das klingt alles sehr glaubhaft, was ich die gute Frau da sagen lasse, stimmt aber nicht ganz. Sperma, Staub und Scheiße beschäftigen mich derzeit stark, ich hab mir das, weiß Gott, nicht selbst ausgesucht. Das mit dem Staub ist leicht: Der macht es sich auf dem Wohngut gemütlich, das - husch, husch - in die Kisten muss; die Scheiße wiederum, die


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige