Es reicht!

Politik | GERALD JOHN und NINA WEISSENSTEINER | aus FALTER 09/05 vom 02.03.2005

GEBRAUCHSANLEITUNG Und täglich grüßt Jörg Haider: Seit Jahr und Tag nerven der blaue Landeshauptmann und seine Kärntner das restliche Österreich. Wie die Republik ihre Südprovinz endlich loswerden könnte. 

Ein "Thomas Bernhard'sches Jammertal": So nennt Oliver Welter seine Heimat. Nach einer verunglückten Expedition nach London kehrte der Sänger und Gitarrist von Naked Lunch, Österreichs vielleicht bester Rockband, an diesen "dunklen Ort" zurück - nämlich nach Kärnten. Welter weiß also, wovon er spricht, wenn er seine Landsleute als "großen Haufen von Ignoranten" charakterisiert. Warum er dennoch in Klagenfurt, der Metropole des Grauens, lebt? "Eine feindselige Umgebung fördert die kreative Arbeit", sagt Welter, "die Kärntner würden ja am liebsten eine große Mauer um ihr Land bauen, damit nur ja nix reinkommt."

  Warum nimmt das restliche Österreich die Kärntner Sehnsucht nach Isolation nicht endlich ernst? Was, wenn sich die Republik ihrer Südprovinz einfach entledigte?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige