Musik fürs Auge

Medien | THOMAS PRLIC | aus FALTER 09/05 vom 02.03.2005

DESIGN Immer mehr Musik wird statt auf CDs über Downloadplattformen, i-pods, und mp3-Files konsumiert. Aber was wird in Zeiten von verpackungsloser Musik aus dem CD-Cover? 

Im fünften Anlauf hat es Stefan Sagmeister doch noch geschafft. Der in New York lebende Vorarlberger Grafikdesigner war mit seinen CD-Covergestaltungen schon mehrere Male für einen Grammy nominiert wurden. Bei den jüngsten Awards Mitte Februar räumte der Designer für seine Gestaltung der CD-Box "Once in a Lifetime" der Band Talking Heads nun erstmals eine der begehrten Trophäen ab. Vielleicht gerade noch rechtzeitig.

  Denn in Zeiten, in denen immer mehr Musik verpackungslos über Downloadplattformen, i-Pods und MP3-Files konsumiert wird, könnte auch dem Mediun CD-Cover über kurz oder lang der Garaus drohen. Sagmeister - er gestaltete immerhin schon Covers für Musiker wie die Rolling Stones oder Lou Reed - hat den Musikbereich in seinem New Yorker Grafikbüro mittlerweile auf ein Viertel reduziert. Andere


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige