PRESSESCHAU

Medien | EVA WEISSENBERGER | aus FALTER 09/05 vom 02.03.2005

Die Zeitschrift Wiener wurde 25 Jahre alt. "Das ist ein Anlass zu feiern", dachte sich Michael Häupl und ließ dem Magazin ein Schönfoto samt ein paar Zeilen zukommen. Nun ist es nicht unüblich, dass ein Medium wichtige Persönlichkeiten, Politiker allen voran, bittet, ihm zu einem Jubiläum zu gratulieren. Außerdem fragt sich nicht nur der Bürgermeister der Stadt: "Was wäre Wien ohne Wiener?" Also philosophierte und schwadronierte er ein bisschen über die "Hotspots" der Stadt. Ein anderer Landeshauptmann dachte sich wohl: Was ist unsere weltbekannte Pulloverproduktion ohne den Wiener? Und was ist der Wiener ohne mich? Also schaltete er ein paar Seiten weiter hinten eine bezahlte Anzeige: "Was für die Frauen die Diva und Wienerin sind, ist für Österreichs weltoffene Männerwelt - der Wiener. (...) 25 Jahre Berichte über Themen, die auch uns Männer bewegen, Bilder der Modetrends aus aller Welt." Er wolle sich an dieser Stelle einmal "für die mühevollen Recherchen und interessanten Ausführungen sowie die trendigen Modetipps bedanken. Euer Landeshauptmann, Dr. Jörg Haider."


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige