OHREN AUF! Still laut

Kultur | Sebastian Fasthuber | aus FALTER 09/05 vom 02.03.2005

Paddy McAloon von Prefab Sprout meinte einmal sinngemäß, guter Pop sei dadurch erkennbar, dass es ihm weniger auf Äußerlichkeiten wie die Lautstärke einer Basstrommel als auf die Lautstärke der zum Ausdruck kommenden Gefühle ankomme. Nach dieser nachvollziehbaren Einschätzung muss David Gedge als einer der ungekrönten Könige des kunstvollen kleinen Popsongs gelten. Die treibende Kraft hinter der Band The Wedding Present veröffentlicht nun nach längerer Pause in Gestalt von "Take Fountain" (Stickman/Ixthuluh) ein gewohnt wunderschönes Album voll in sich ruhender, still-lauter Lovesongs mit bittersüßem Anstrich, wie sie in einer besseren Welt Millionen Ohren verzücken würden.

Ein ähnlich gelagerter Fall ist der irische Singer-Songwriter Perry Blake, der zu unaufdringlicher TripHop-Untermalung romantische Klagelieder zum Besten gibt. "Songs for Someone" (naive/edel) meint hier als Titel leider auch, dass sich diese edlen, langsam entfaltenden Soft-Pop-Songs bislang eher an


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige