MENSCHEN DER WOCHE

ZOO

Stadtleben | aus FALTER 09/05 vom 02.03.2005

Er habe an der Wand hinter seinem Schreibtisch ein Foto hängen, das zeige die Münchner Widerstandsgeschwister Scholl mit "Weiße Rose"-Mitkämpfer Christoph Probst, erzählte der deutsche Botschafter Hans-Henning Horstmann im Urania-Kino kurz vor der Österreich-Premiere von Marc Rothemunds Film "Sophie Scholl - die letzten Tage" im Urania-Kino. Für Film- und Hauptdarstellerin Julia Jentsch (genau, die war vor einiger Zeit mit "Die fetten Jahre sind vorbei" auch am Falter-Cover) gab's gerade bei der Berlinale silberne Bären - und das, wie die meisten im Zuschauerraum (darunter viele bekannte Gesichter) fanden, zu Recht. Schauspielerin Julia Jentsch war zur Premiere selbst nach Wien gekommen - und dass man da im Anschluss an die Vorstellungen komische Fragen über sich ergehen lassen muss, gehört wohl mit zum Geschäft.

Welchen Regeln unterliegt eigentlich das Applaudieren bei Jazzkonzerten? Wir wissen's einfach nicht und orientierten uns beifalltechnisch an den anderen. In der Ton-Art-Galerie


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige