Der neue Typus

Vorwort | ARMIN THURNHER | aus FALTER 10/05 vom 09.03.2005

SEINESGLEICHEN GESCHIEHT Hase, Salzfass, Homepage: Ein neuer Typus von neofeudalen Machern prägt die öffentliche Szene.

Manche Augenblicke im Leben einer Republik haben unwiderstehliche Symbolkraft. Der vom Albertina-Direktor widerrechtlich außer Landes gebrachte Feldhase gehört dazu, ebenso der Raub der Saliera aus dem Kunsthistorischen Museum, eines anderen nationalen Kunstschatzes. Er widerfuhr einem Museumsdirektor, den wir der Regierung zurechnen müssen. Das von ihr beschworene "Neue Regieren" geht einher mit einer neuen Art, die Verantwortung zu übernehmen. Hieß das früher, einer habe nach einem Fehltritt den Hut zu nehmen, bedeutet es heute das Gegenteil: Einer übernimmt die Verantwortung und gibt sie nicht mehr her. Ein Politiker, der sich tapfer zu seinem Missgeschick bekennt, gilt in Anbetracht der fortgeschrittenen Leugnungstechnik bereits als heldenmütig und hat sich durch sein Bekenntnis so gut wie exkulpiert.

Grasser ist der verantwortungstechnische Normalfall. Der


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige