Zap, der Schuh!

Stadtleben | aus FALTER 10/05 vom 09.03.2005

NEUER SHOP Zwei junge Wiener haben in Neubau eine Sneakersfachboutique eröffnet. THOMAS PRLIC´

David Rüb und Severin Rogl hatten einen ziemlich einleuchtenden Grund für die Gründung eines Schuhgeschäfts: Die Schuhe, die sie selbst gerne gehabt hätten, konnten sie in Wien nirgends finden. Wobei mit Schuhen in dem Fall Sneakers gemeint sind und Rübs und Rogls Leidenschaft für die Straßenturnpatscherln offenbar so ausgeprägt war, dass sie tatsächlich ihre Jobs im Sozialbereich aufgaben und in der Kirchengasse eine kleine Sneakersfachboutique eröffneten.

Die zwei jungen Geschäftsmänner - Rüb ist 24, Rogl erst 22 Jahre alt - tauften den Shop Zapateria, was auf Spanisch ganz einfach Schuhgeschäft bedeutet. Der Name passt aber nur zum Teil, weil es in der Zapateria jetzt auch eine ganze Menge T-Shirts gibt. Am Namen habe ihnen einfach das kurze, prägnante Zap besonders gefallen, erklären die beiden. Jedenfalls wollten die Neoschuhhändler ihr recht minimalistisch eingerichtetes


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige