STADT LAND

Extra | aus FALTER 10/05 vom 09.03.2005

GRAZ Der Internationale Frauentag am 8. März ist auch nicht mehr, was er einmal war. Schon im letzten

Gemeinderat hatte sich VP-Mandatarin Daniela Kummer

ereifert, dass die beiden Kulturvermittlerinnen, die seit 1991 im Rahmen der "FrauenStadtSpaziergänge" einen spezifisch weiblichen historischen Blick auf die Stadt eröffnen, keine Fremdenführerinnen im Sinne der Gewerbeordnung seien. Im letzten Stadtsenat vor dem Internationalen Frauentag hat die ÖVP nun aus diesem Grund auch eine finanzielle Unterstützung des Projekts in der Höhe von 1800 Euro vorerst zurückgestellt. Auf Landes- und Bundesebene wird Frauensolidarität aber auch in der ÖVP gelebt. Sowohl Bildungsministerin Elisabeth Gehrer als auch Landesrätin Kristina Edlinger-Ploder fördern das Projekt.

VOITSBERG Ganz schön gefährliches Pflaster in Voitsberg: "Aus der WC-Anlage des Parkhauses in Voitsberg wurde ein elektrischer Heizradiator demontiert und gestohlen. Der Dieb wurde vom ,TechWeb VRCS' aufgezeichnet. Die Bilder wurden der Exekutive übergeben. Aufgrund dieser Fotos konnte der Dieb identifiziert und festgenommen werden", liest man auf der Webseite des Bärnbacher Videoüberwachungsunternehmens TechWeb. Jetzt darf TechWeb auch die Technik für das etwas größer dimensionierte Big-Brother-Pilotprojekt "Vernetzte Intelligente Sicherheitssysteme"

bereitstellen, ein Netzwerk "intelligenter Kameras", die Voitsberg ab März über 18 Monate zu einer sichereren Stadt machen sollen. Kosten des von FP-Landeshauptmannstellvertreter Leopold Schöggl letzten Freitag präsentierten Projekts: schlappe 320.000 Euro.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige