"Bedürfnis nach Gegenbild"

Extra | FRANZ NIEGELHELL | aus FALTER 10/05 vom 09.03.2005

DiagonalE Birgit Flos und Robert Buchschwenter, die neue Leitung der Diagonale, über die faszinierenden Querverbindungen des heurigen Programms. 

Die Diagonale, das Festival des österreichischen Films, präsentiert sich vom 14. bis 20. März in Graz. Nach der "Spar"-Diagonale 2004 amtiert damit auch erstmals das neue Leitungsteam: Birgit Flos (Programm), Robert Buchschwenter (Produktion) und Georg Tillner (Finanzen). Insgesamt 239 Filme in 141 Vorstellungen, inklusive aller Spezialprogramme, hat die Programmkommission (neben Flos und Buchschwenter die Kulturkritikerin Araba Evelyn Johnston-Arthur, der Journalist Hans-Christian Leitich und Andrea Pollach vom Diagonale-Presseteam) für 2005 ausgewählt. Dazu gibt es eine umfangreiche Reihe an Rahmen- und Diskussionsveranstaltungen. Zugenommen hat die Anzahl an Kurz-, Experimental- und Animationsfilmen und der dokumentarischen Arbeiten.

  Im Bereich Spielfilm sind neben dem Eröffnungsfilm "Crash Test Dummies" von Jörg Kalt die Spielfilme


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige