Moraks Geldsack bleibt zu

Extra | JOHANNES FRANKFURTER | aus FALTER 10/05 vom 09.03.2005

MUSIK Finanzielle Desaster nach künstlerisch erfolgreichen Kulturereignissen haben in Graz schon Tradition: Im jüngsten Fall trifft es Beat Furrer, Komponist, und den international renommierten Geiger Ernst Kovacic. 

Nach der zehntägigen Ensembleakademie "impuls 2005", einem Konzert des Klangforum Wien mit dort erarbeiteten sechs gewichtigen Uraufführungen und einem Konzert, in dem rund sechzig junge Musiker demonstrierten, wie locker sie mit arrivierter Neuer Musik umgehen können, bleibt den engagierten Pädagogen ein Finanzierungsloch von 60.000 Euro, für das sie persönlich haften.

  Sieht man sich die klassischen Konzertprogramme in Graz an, so fällt rasch auf: Zeitgenössisches, Neues ist nur rudimentär zu finden. Veranstalter argumentieren mit der nicht gerade neuen Erfahrung, dass man mit moderner Musik das Publikum vergraule, dass man schließlich auf Publikumsakzeptanz, auf Einnahmen angewiesen sei. Man würde ja gern, aber ...

  Im Gegensatz zum sonstigen Kulturbetrieb,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige