Sind die noch zu retten?

Politik | GERALD JOHN | aus FALTER 11/05 vom 16.03.2005

FPÖ Nach vielen Wahldebakeln und endlosen Streitereien liegen die Freiheitlichen am Boden. Vorausgesetzt, man wollte ihnen auf die Beine helfen: Ist die FPÖ noch zu reanimieren? Und wenn, dann wie? 

Schon wieder ein böser Brief, noch dazu eingeschrieben. Adressiert ist er an Andreas Mölzer, der in seiner Wochenzeitung Zur Zeit gerade mit der eigenen Partei, der FPÖ, abgerechnet hat. Parteichefin Ursula Haubner wirft dem Europaparlamentarier parteischädigendes Verhalten vor und droht ihm im "Wiederholungsfall" mit Ausschluss. "Na, den werde ich sicher setzen!", höhnt der Rechtsaußen Mölzer. "Ich bin gespannt, was sie mir noch vorwerfen. Dass ich Kettenraucher bin, Mundgeruch habe, ein paar Kilo zu viel herumschleppe?"

  Die Freiheitlichen können's nicht lassen. Wo sich zwei Funktionäre im Namen der FPÖ versammeln, wird unweigerlich gezankt. Es geht um Missgunst, Eifersucht und enttäuschte Liebe. Vor wenigen Jahren noch auf dem Sprung zur stärksten Partei im Lande, organisieren


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige