STREIFENWEISE

Kultur | MAYA McKECHNEAY, DREHLI ROBNIK | aus FALTER 11/05 vom 16.03.2005

Schuld sind die kleinen Zusammenhänge, nicht die großen: Weil ein Provinzgendarm (Georg Friedrich) daheim im Leiner-Bett die Ehefrau nicht poppen darf, mimt er vor schwarzafrikanischen Flüchtlingen den Bad Cop und beginnt im Flieger eine Rangelei mit einem ihm und einem Kollegen unterstellten Abschiebehäftling. Soll man ja bekanntlich nicht. Aber weil Andreas Grubers Komödie "Welcome Home" sich in harmlos-versöhnlichem Tonfall übt, geht erstens alles gut aus und hat, zweitens, mit Politik auch sicher nichts zu tun. Nach einer Serie von Missgeschicken auf Ghanas Straßen ("ka Wunder, dass die alle bei uns aufkreizen") schließen die in einem Verschnitt aus fish out of water- und Rollentauschkomödie geläuterten Kieberer Freundschaft mit dem Abgeschobenen, spielen Fußball mit schwarzen Buben - und schon klappt's daheim auch wieder mit der Frau. Belanglos, würde man sagen. Wäre da nicht im Flieger diese Szene - die mit dem Klebeband und der Gegenwehr. In diesem selbst beschworenen Kontext allerdings wirkt Grubers Komödie, gerade weil sie ansonsten so klischiert ist, so schematisch und banal, nur noch wie blanker Hohn.

  Geisterfilme sind derzeit in so großer Zahl im Kino präsent, dass die schwächeren unter ihnen (und das sind die meisten) wohl nächstes Jahr durch die Euro4,99-Euro-DVD-Wühlkisten der Elektrogroßmärkte geistern werden. Das gilt besonders für "Boogeyman", eine von Stephen T. Kay inszenierte und unter Sam Raimis Ghost-House-Label vertriebene Billigproduktion. Ein eh schon von Kindheitstraumata und Spukvisionen geplagter junger Mann kehrt in sein leer und einsam stehendes Elternhaus zurück. Dort zieht er seine Freundin, seinen Onkel, eine Jugendliebe, ein untotes Nachbarskind und uns in seine Misere mit hinein. Die wird mit schwacher Besetzung, großer Lautstärke, fünf netten Details und ohne jeden Plan ausgemalt. Am Ende erscheint der im Titel genannte Dämon, und der ist weder ein großer Tänzer noch trägt er Trenchcoat und heißt Humphrey.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige