Die Iren kommen!

Stadtleben | JULIA ORTNER | aus FALTER 11/05 vom 16.03.2005

BRAUCHTUM Jetzt hat auch Wien seinen irischen Feiertag: Am St. Patrick's Day veranstalten die hier lebenden Iren erstmals ein großes Fest. 

Keine Angst, den Donaukanal werden sie uns jetzt nicht grün einfärben, versichert der irische Botschafter. Nicht so wie in Chicago, wo die Iren am St. Patrick's Day den Chicago River mit Lebensmittelfarbe grün machen. Die Wiener Iren gehen es ruhiger an und versuchen es an diesem St. Patrick's Day erstmals mit einem großen Fest in der Innenstadt - damit sich die Wiener langsam an die irischen Bräuche gewöhnen können.

Anderswo in der Welt wissen die Leute schon, wie man einen ordentlichen St. Patrick's Day feiert. Am 17. März huldigen die Iren weltweit ihrem Nationalheiligen - mit großen Paraden und Festen, alles im irischen Grün gehalten. Schon 1737 haben die Iren in den USA ihren Nationalfeiertag gefeiert, pompöser als daheim. Mittlerweile gibt's nicht nur Paraden in allen US-Metropolen und in Städten wie Paris, Moskau oder München, sondern


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige