Brotberuf

Stadtleben | WOLFGANG PATERNO | aus FALTER 11/05 vom 16.03.2005

BIO Herzhafteres Brot bäckt keiner: die vortreffliche Vollkornbäckerei Kornradl.

Am 20. April 1990 hat, ganz offiziell, für Dieter Smolle ein neues Leben begonnen. Früher, da war Unübersichtlichkeit und Unentschlossenheit: Smolle arbeitete als Biobauer, als Hilfskraft in einem Sägewerk, als Filialleiter eines Lebensmittelhandels. 1988 dann, Smolle exerzierte zu jener Zeit in der Kärntner Einöde ein Leben mit Gesundheitslatschen, Zottelbart und Naturprodukten, kündigte sich eine entscheidende Veränderung in Form eines Brotlaibs an - der gebürtige Kärntner hat damals sein erstes Backwerk fabriziert. "Kompakt, fest und überraschend genießbar", schmeckt er heute den damaligen Eindrücken nach. Vor 15 Jahren hat Smolle schließlich seinen Meister im Backgewerbe gemacht, das Diplom hat er im Kornradl prominent platziert. Und ein Meisterbäcker ist Smolle, heute 47, mit Sicherheit. Auch klar ist: Das Kornradl, Smolles vor einiger Zeit eröffnete Vollkornbäckerei, ist sehr charmant


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige