STADTBUMMEL

Harte Hasen

DONJA NOORMOFIDI | Steiermark Stadtleben | aus FALTER 11/05 vom 16.03.2005

Wir sind in der Plastikzeit aufgewachsen", erklärt Walter Kriwetz von Kitsch & Kunst. Dabei handelt es sich nicht um ein Erdzeitalter. Kriwetz will damit sagen, dass die meisten Leute, die heute zwischen 0 und 35 Jahre alt sind, hauptsächlich Plastikspielzeug besaßen und besitzen: Puppen, Legosteine - alles aus Plastik. Davor war vieles aus Blech. Autos, zum Beispiel, und Osterhasen. Mitte März kramt Kriwetz die Blechhasen wieder hervor und stellt sie in die Auslage. Die Blechhasen sind zwar nicht essbar, dafür kann man sie aufziehen, mit einem mechanischen Federwerk, wie es bei alten Weckern üblich war. Der 20 Zentimeter große türkise Osterhase fängt dann wie wild zu trommeln an. Für etwa 20 Sekunden, danach steht er wieder da, als wäre nichts gewesen. "Made in China" steht auf den Hinterteilen der Blech-Langohren, obwohl sie Nachbildungen von echt alten Hasen seien, mit denen Kinder schon in den 40er und 50er Jahren spielten, beteuert Kriwetz. Wie kam der Blechhase also nach

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige