Ein Böhme des Herzens

Extra | KARL-MARKUS GAUSS | aus FALTER 11/05 vom 16.03.2005

REISELITERATUR Der Schwede Richard Swartz begibt sich auf die Suche nach dem finsteren Herzen Europas und findet es unter anderem in Österreich. 

Wenn es um die literarische Landeserkundung Osteuropas geht, ist man seit Jahren gut beraten, sich von einem Schweden leiten zu lassen. Richard Swartz, 1945 in Stockholm geboren, war viele Jahre Osteuropa-Korrespondent des Svenska Dagbladet und lebte zu diesem Behufe dort, wo der Osten ziemlich westlich oder der Westen einigermaßen östlich war, in Wien. Er vereint die Tugenden des Journalisten, der gewissenhaft recherchiert, mit denen des Erzählers, der sich mit den Fakten alleine nicht zufrieden gibt. Die Unzufriedenheit gründet aber nicht etwa darin, dass ihm die Fakten zu langweilig wären, sondern dass man sich mit ihnen mitunter literarische Freiheiten nehmen muss, um ihnen erst recht zu ihrer Geltung zu verhelfen. Ziel dieses Unterfangens ist nicht, über die Fakten hinaus ins Reich der Vorstellung und Fantasie zu gelangen, sondern


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige