Leben mit der Bombe

Vorwort | PETER FILZMAIER | aus FALTER 12/05 vom 23.03.2005

KOMMENTAR Der FPÖ-Krach könnte die Regierung sprengen. Welche Partei will wann wählen? Und warum? 

Wird 2005 nicht nur in der Steiermark und im Burgenland, sondern in ganz Österreich gewählt? Eigentlich liegt die Antwort in der Fragestellung verborgen. Wenn SPÖ und Grüne als Oppositionsparteien stark fordernd nach vorzeitigen Wahlen fragen, versprechen sie sich etwas davon. Im Umkehrschluss müssten ÖVP und FPÖ als Regierungsparteien gut beraten sein, auf einen Wahltermin 2006 hinzuarbeiten.

  Warum sollte man früher wählen lassen? Aus Sicht der FPÖ grenzt ein solches Szenario an politischen Selbstmord und würde quasi Harakiri mit besonders energischem Anlauf darstellen. Für die ÖVP stellt eine vorgezogene Wahl mindestens ein unnötiges Risiko dar, weil seriöse Prognosen für den ersten Platz nicht möglich sind. Im Gegenteil, das Warten auf den nächsten Führungsstreit innerhalb der sich soeben in Wahlkampfposition begebenden SPÖ ist ungleich attraktiver. Wie will diese


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige