Harte Kopfarbeit

Politik | ROBERT MISIK | aus FALTER 12/05 vom 23.03.2005

POLITISCHES BUCH Arbeit ist nicht alles: Der Kultursoziologe Wolfgang Engler fordert in seinem neuen Buch "ein Bürgergeld als Menschenrecht" - damit der Mensch nicht zum Bittsteller degradiert wird, wenn es für ihn nicht läuft. 

Der Materialist, dessen Nachfahre der Soziologe ist, hat bekanntlich eine Abwehr gegen Flausen im Kopf. Für ihn wird die Welt nicht durch Gedanken bewegt, sondern durch die Entwicklung der materiellen Produktion. Aber doch spielt Bewusstsein für ihn eine Rolle. Bisweilen halten die sozialen und politischen Fantasien nicht Schritt mit der Veränderung der Ökonomie, der Produktivkräfte und Produktionsverhältnisse. Hätten Gehirne Beine, man könnte sagen: Sie hinken bisweilen ihrer Zeit hinterher. Dann ist es Sache des Soziologen in seiner Rolle als Gesellschaftskritiker, den Köpfen auf die Sprünge zu helfen. "Der Umsturz der vom Staat sanktionierten Wirtschaftsgesellschaft beginnt im Kopf", formuliert Wolfgang Engler in seiner neuen Studie "Bürger, ohne


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige