OHREN AUF! Alte Rocker

Kultur | GERHARD STÖGER | aus FALTER 12/05 vom 23.03.2005

Optisch könnte der Unterschied kaum größer sein. Während der geradewegs auf den Siebziger zusteuernde Solomon Burke einen gütigen Fleischkloß bildet, blitzt dem drahtigen Al Green auch 58-jährig noch der bubenhafte Schalk aus den Augen. Die Parallelen zwischen den beiden sind dennoch offensichtlich: Zur gemeinsamen Residenz im Olymp der Soulmusik kommt noch die Tatsache, dass beide seit langem im Dienste des Herrn tätig sind (Burke als Bestattungsunternehmer in Los Angeles, Green als Reverend in Memphis, Tennessee); außerdem fanden beide nach langen Jahren der Abkehr vom weltlichen Liedgut erst nach der Jahrtausendwende wieder zurück zu ihrer eigentlichen Profession, der ohne Bibel in der Hand vorgebrachten Herzerweiterung.

Jetzt haben die beiden alten Herren der amerikanischen Soulmusik praktisch zeitgleich neue Alben veröffentlicht. Im Falle von Solomon Burkes "Make Do with What You Got" (Shout Factory/BMG) sind die stilistischen Grenzen variabel; nicht zufällig lautet einer


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige