TIER DER WOCHE

Schamlos

Stadtleben | PETER IWANIEWICZ | aus FALTER 12/05 vom 23.03.2005

Für einen Aprilscherz war es eindeutig noch zu früh. Vielleicht hat es Arthur Oberascher, Geschäftsführer der Österreich Werbung, tatsächlich ernst gemeint, als er auf einer Touristikmesse erklärte, dass der österreichische Charme als Teil des Weltkulturerbes unter Schutz gestellt werden sollte. War das eine Zeitungsente, ein Onlinehoax oder bloß ein Hörfehler, und der gute Mann hat eigentlich etwas über die Schamlosigkeit im Fremdenverkehrsgeschäft verlautbart? Heutzutage ist man ja vor der Spaßguerilla in keinem Medium mehr sicher, und unsereiner weiß kaum mehr, was und wem er noch glauben darf. Vor einigen Jahren pflegten zahlreiche internationale Nachrichtenagenturen zum 1. April vor dem Umweltgift Dihydrogen-Monoxid zu warnen. Dieses sei als Hauptbestandteil im sauren Regen enthalten und könne im gasförmigen Zustand Verbrennungen verursachen. Was zwar grundsätzlich stimmt, denn hinter dem vermeintlichen Fachterminus verbirgt sich nur die chemische Formel H2O. Aber


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige