"Punk gegen Putin"

Steiermark Kultur | HERWIG HÖLLER | aus FALTER 13/05 vom 30.03.2005

MUSIK Der "Russendisko"-Begründer, Schriftsteller und DJ Wladimir Kaminer tritt vor den steirischen Freunden der "russkaja diskoteka" auf. Im "Falter" spricht er über Putin, die deutsche und österreichische Russenszene und seine Liebe zu Graz. 

Berlin und Graz: zwei Städte, zwei völlig unterschiedliche russische Szenen "Russendisko" (Berlin) und "Russian Style Diskoteka" (Graz). Einerseits das Berliner Café Burger, Treffpunkt der linken Literatenszene am einst so trendigen Prenzlauerberg, andererseits die neue Partylocation "Postgarage" in Graz-Gries. Während die Begründer der Berliner Veranstaltung - der aus dem ukrainischen Charkov gebürtige DJ Jurij Gurzi sowie der aus Moskau stammende Wladimir Kaminer - in einer europäischen Metropole mit einer großen russischsprachigen Community kulturell aus dem Vollen schöpfen konnten, war die russischsprachige Gemeinde in Graz auf kulturellem Gebiet bis vor kurzem kaum in Erscheinung getreten.

  Auch wenn die Grazer Tanzveranstaltung


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige