Beton gegen Betonierer

Steiermark Stadtleben | GERLINDE KNAUS | aus FALTER 13/05 vom 30.03.2005

INNENHÖFE Gegen die Verbauung der Grünoasen der Stadt regt sich Widerstand. Bürgerinitiativen nehmen den Kampf gegen die Betonierer auf. 

Lustorte mitten in der Stadt, Grünoasen mit Vogelgesang, weltabgewandt und zur Muße einladend. In den Gründerzeitgärten, den Innenhöfen, den Vor- und Kleingärten der Stadt erfüllt sich die urbane Sehnsucht nach Wald-und-Wiesen-Idylle. Grünflächen ermöglichen außer ökologischem Ausgleich eben auch soziales Wohlbefinden. Wie es um diese Grünräume derzeit bestellt ist, hat eine unlängst präsentierte Studie von Stadtplanungsamt und Naturschutzbund gezeigt. Das Ergebnis der Expertise: alarmierend. Das zeigt sich schon an den Bezirken St. Leonhard, Geidorf und Jakomini, die im Mittelpunkt der Studie standen. Mehr als die Hälfte der Innenhöfe ist von Zerstörung bedroht. Deutlich schlechter sieht es im Bezirk Jakomini aus, wo ganze 85 Prozent zerstört oder bedroht sind. Das sieht auch im Städtevergleich gar nicht gut aus. Eine neue Broschüre


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige