VOR 20 JAHREN IM FALTER

Vorwort | aus FALTER 13/05 vom 30.03.2005

Fortsetzung der in Falter 4/85 begonnenen Kurzgeschichte, die sich als Kommentar ausgab:

Ein paar Tage später. Der thailändische Spitzenagent Lee Chee trifft im Restaurant Bangkok den Chef des amerikanischen Geheimdienstes. Während die beiden einander mit einleitenden Gesprächsfloskeln abtasten, löffelt Lee ein Stew von Katzenzungen, eine seltene Delikatesse heutzutage. Schlagartig von der Wirkung des Weißdorns ergriffen, schwindelt ihn, er steht auf und schwankt. Der Amerikaner will ihn stützen, Lee fühlt sich bedroht, zieht und schließt ihn über den Haufen, ehe noch die Agenten an den umliegenden Tischen eingreifen können. Sofort wird im ganzen Land Alarmstufe eins gegeben, man versucht, den Präsidenten aufzuwecken.

  Mittlerweile nähert sich ein Passagierflugzeug der Chinese Airlines Washington D.C. Vor der Landung hat der erfahrene Pilot noch Zeit für einen kleinen Imbiss. Die Frühlingsrolle schmeckt und wirkt diesmal besonders herzhaft. Pilot Liu ist nicht mehr derselbe,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige