Die Wohnfabrik

Stadtleben | BARBARA ZEMAN | aus FALTER 13/05 vom 30.03.2005

MÖBEL Prodomo, eines der ältesten Designermöbelhäuser Wiens, hat sich in Meidling niedergelassen.

Trist und staubig ist der Straßenzug, der sich gleich hinter dem Café Güney und einem Autozubehörlieferanten befindet. Zwei Bäume machen vor dem schmalen, aschgrauen Fabriksgebäude einen eher verlorenen Eindruck. Wäre da nicht ein Transparent, das diskret darauf hinweist, dass hinter der unauffälligen Glastüre viel mehr als ausrangierter Industrieschrott zu haben ist, man würde glatt daran vorbeispazieren. In dem ehemaligen Meidlinger Tischlereigroßbetrieb sind nämlich seit drei Monaten die Büro- und Geschäftsflächen von Prodomo untergebracht, einem der ältesten Designermöbelhäuser der Stadt. Auf einer 700-Quadratmeter-Etage tummeln sich da ausschließlich Sessel, Sofas und Lampen. Die Räume sind schlicht gestaltet: schwarzer Boden und hohe weiße Wände, basta. Der unfertige Industrie-Chic des Gebäudes gehört selbstverständlich mit zum Konzept. "Ein abgeschlecktes


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige