KNECHT

Spielplätze, Strafe der Mütter

Politik | DORIS KNECHT | aus FALTER 14/05 vom 06.04.2005

Auf den Horvath bin ich beleidigt; Horvath hat mich gezwungen, in Stöckelschuhen zweieinhalb Kilometer zu hatschen; links und rechts je ein tapferes Kleinkind, während der kleine Horvath sich vom Horvath im Wagerl schieben lässt. Also echt. Wenn ich das gewusst hätte. Na ja, tatsächlich hab ich's gewusst, aber ich hab geglaubt, beim vorgeschlagenen Spielplatz handle es sich um einen anderen, viel näher beim Kindergarten liegenden. Trotzdem. Der Horvath ist Schuld. Ich meine, er hat doch meine Schuhe gesehen, hargotsack.

  Als wir auf dem Spielplatz ankommen, fleucht von dort gerade der letzte Sonnenstrahl, und auf zwei schattigen Bänken sitzt unser Mütterrudel und schaut ihm bekümmert hinterher. Ich setz mich beleidigt dazu, aber nicht lange, denn es handelt sich um einen besonders blöden, weil weitläufigen und unübersichtlichen Spielplatz, und meine tapferen Kinder sind trotz des elenden Marsches noch nicht erschöpft genug, um nicht in zwei auseinander strebende Richtungen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige