Kroatien und kein Konsens

DREHLI ROBNIK | Kultur | aus FALTER 14/05 vom 06.04.2005

FILM "Svjedoci - Die Zeugen", ein packender kroatischer Film noir über den jugoslawischen Bürgerkrieg, untergräbt nationale Mythologie. 

Nationale Identität braucht und will Einverständnis über Vergangenheit. Was es als Zukunftsrelevantes gemeinsam zu erinnern, aber auch, was es gemeinsam zu vergessen gilt (und welche Formen, Erzählungen, Bilder sich dazu jeweils eignen) - das ist wichtig für das Funktionieren von Nation. Nationale Identität bedeutet sowohl "ich weiß, was die Nation ist" als auch "ich weiß, dass ich dazu gehöre". Unterm Aspekt des Vergangenheitskonsenses heißt das zum Beispiel: Ich weiß, dass meine Nation in ihrem letzten Krieg ein Opfer war und dass ich Teil einer Schicksalsgemeinschaft missverstandener Unschuldslämmer bin - oder einer nationalen Erfolgsstory der Tüchtigen.

  Die Rede ist hier nicht von austro-patriotischen Geschichtsmythen im "Gedankenjahr", sondern von einem kroatischen Film, der nationale Identität und Konsens über das, was war -

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige