OHREN AUF! Impro mit Konzept

Kultur | CARSTEN FASTNER | aus FALTER 14/05 vom 06.04.2005

Man könnte von Stillstandsstarre sprechen, oder von Schüttelschmelze. Jedenfalls meint thixotrop die Eigenschaft eines bestimmten Gels, in Ruhe fest zu sein und in Bewegung flüssig. Der katholischen Kirche soll dieser chemische Trick dazu gedient haben, diverse Wunder mit blutenden Heiligenstatuen zu bewerkstelligen. Dem Improvisationstrio Comfort of Madness dient "Thixotrop" als Titel seiner jüngsten und letzten Platte (helge.hinteregger@inode.at).

Zehn Jahre lang arbeitete Helge Hinteregger (Sax, Elektronik) mit wechselnden Kollegen in dieser Formation an der improvisatorischen Umsetzung außermusikalischer Konzepte; hier tut er das mit Franz Hautzinger (Trompete) und Kazuhisa Uchihashi (Gitarre). Die wundersame Wandelbarkeit des Gels aufgreifend, spielen die drei mit purer akustischer Substanz, die sie gleichsam in verschiedenen Aggregatszuständen zerfließen und gerinnen, aufeinander prallen und auseinander driften lassen. Das kann ziemlich krachig klingen, manchmal auch nicht unpoppig


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige