Stadtleben

Stadtleben | aus FALTER 14/05 vom 06.04.2005

Sex

Willige Frauen (2) Wir wollen willige Frauen. Aber wir wollen, bitte schön, selbst herausfinden, ob sie uns wollen. Wie ein Kleinkind, das ein Rätsel unbedingt allein lösen will, rufen wir insgeheim ununterbrochen "Nicht sagen! Nicht sagen!", wenn wir einer Frau begegnen, die uns unter Umständen wollen könnte. Frauen wissen das natürlich und hüllen sich mit nobler Nachsicht in Unverbindlichkeit. Das Resultat: Alles, was Frauen ausstrahlen, kann alles bedeuten - und natürlich das Gegenteil. "Also, was jetzt? Willst du oder willst du nicht?", möchte man verzweifelt fragen. Aber das wäre gegen die Regeln. Nicht sagen! W. K.

Fussball

Von Eiern und Gulden Sowohl Österreich-Wales im Happelstadion als auch Mattersburg-Rapid im Pappelstadion wurden durch kuriose Tore entschieden. Im Prater erzielte René Aufhauser ein sogenanntes "Steirer"- bzw. "Eiertor": Der Weitschuss flutschte durch die Hände des walisischen Tormanns ins Netz. In Mattersburg wiederum gelang Thomas Wagner ein sogenannter "Tausendguldenschuss": Der schusselige Stürmer flankte den Ball im Fallen zur Mitte und produzierte dabei unabsichtlich ein "Traumtor". Unsportlich, aber okay: Vor Gott (und dem Schiri) sind alle Tore gleich. W. K.

Mädchenzimmer

Ausgleichende Gerechtigkeit (2) Die Botschaft dieser Serie ist klar: Wer mir Böses tut oder auch nur zu wenig Gutes, büßt dafür. Früher oder später. Nicht, dass ich mich rächen würde, das Unglück ereilt meine Gegner von selbst. Ich muss nur warten. Erinnern Sie sich an die "Weihnachtsgans" aus der Serie über Decknamen? Der langweilige Kellner, der überall herumerzählte, ich - ich! - wäre ihm nachgelaufen. In dem Lokal, in dem er arbeitet, bleiben die Gäste aus. Er will nun, dass wir im Falter Werbung für das Beisl machen. Ich tue gar nichts. Und meiden sie Modeasiaten! E. W.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige