MAKING OF BLUMENMEER

Die Millionen-Blüten-Show

Stadtleben | CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 15/05 vom 13.04.2005

Ein Blumenmeer erstreckt sich unter dem Himmel aus Glas. In Reih und Glied stehen Töpfe, in denen Pelargonien in grellen Farben wachsen. Eine Gärtnerin zupft welke Blütenblätter von der Pflanze in ihrer Hand, schneidet Triebe zurück und stellt den Topf zurück zu den anderen. Fast 800 Töpfe gehen noch durch ihre Hände, denn Gärtnern ist Handarbeit. In den städtischen Blumengärten Hirschstetten im ganz großen Stil.

  Vor Jahrzehnten begann man im Stadtgartenamt erst ab Mai mit der Beblumung der Stadt. Mittlerweile blüht Wien schon auf, kaum ist der letzte Frost vorbei. Da gibt's die ersten Frühlingsgrüße - in Form von 1,5 Millionen Tulpen, Narzissen und Co, deren Zwiebeln die Stadtgärtner bereits im Herbst ausgelegt haben. Dazu kommen noch mal 350.000 Frühjahrsblüher wie Primeln oder Stiefmütterchen, die den Winter über in den Blumengärten gezogen wurden. In der größten Gärtnerei Österreichs ist bereits der Sommer ausgebrochen. Österreichs Gartenbaubetriebe könnten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige