Im Plattenbau

Stadtleben | BARBARA ZEMAN | aus FALTER 15/05 vom 13.04.2005

NEUER SHOP Zwischen Television und Snakkerdu Densk bekommt man bei Recordbag so ziemlich alles zu hören.

Wichtig sind mir vor allem die alten Sachen", sagt Sylvia Benedikter. Sie zählt Bauhaus und Hüsker Dü auf und holt eine Platte von Snakkerdu Densk aus dem Regal. Mit "Die Schönheit der Welt. Teil 1: Realitätsverlust" ist das Album, das kaum noch im Handel zu finden ist, betitelt. Es ist genauso schwer zu finden wie Der Scheitel auf Vinyl, Schwester und andere österreichische Bands, deren ältere Alben nicht mehr neu aufgelegt worden sind.

Um Derartiges wieder in Reichweite von Musikliebhabern zu bringen, hat Benedikter, die nach acht Jahren bei Virgin und weiteren zwei im Produktmanagement von Sony über zahlreiche Kontakte verfügt, den direkten Weg zu manchen Altvorderen der österreichischen Musikgeschichte gesucht. Aus dem privaten Fundus der einen oder anderen Band wird Rares angeliefert, kleine Juwelen, die man nun im Recordbag erstehen kann. In den ersten Wochen fand sich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige