"Bitte um Entschuldigung"

Politik | FLORIAN KLENK | aus FALTER 16/05 vom 20.04.2005

TOD IM STADTPARK Nach 635 Tagen erhebt die Justiz zehn Anklagen wegen fahrlässiger Tötung. Cheibani Wague starb unter den Beinen von Polizisten und Sanitätern. Ein Arzt sah zu. Wie Österreich über den Afrikaner und seinen Tod sprach. Eine Erinnerung. 

Am Heumarkt sind wir eislaufen gegangen. Es war immer total witzig zuzuschauen, wie der Cheibani eislaufen lernt. Er ist immer waschelnass am Boden gelegen, aber er war tapfer. Es ist nicht mehr wirklich dazu gekommen, dass er schnell Runden fahren lernt. Ich hab ihn dann immer an der Hand gehalten. Wir sind zu zweit gefahren, und am Schluss hat er schon selber fahren können."

Nathalie K., Witwe

  "Alle, die jetzt auf die Exekutive losgehen, sollten einmal durch Hernals gehen. In die Straßenbahn stadteinwärts steigen fünf Schwarzafrikaner, dabei kommen neun aus der Straßenbahn, die stadtauswärts kommt."

Leserbrief, Kronen Zeitung

  "Der Patient hat bei meinem Eintreffen getanzt und gesungen. Weiters hat er begonnen, sich dabei


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige