Bloß eine Geste

Politik | EVA BLIMLINGER | aus FALTER 16/05 vom 20.04.2005

Österreich? Diese Woche: Eva Blimlinger über nicht gezahlte Entschädigungen

NS-AUFARBEITUNG Und wenn sie nicht gestorben sind, dann warten sie noch heute: Die Republik feiert, doch die Naziopfer und ihre Nachkommen haben noch immer keinen Cent aus dem Österreichischen Entschädigungsfonds erhalten. Die Geschichte einer Zumutung. 

Es freut uns, Ihnen heute das bei uns angeforderte Antragsformular für den Allgemeinen Entschädigungsfonds überreichen zu können", wird in einem Schreiben im Mai 2002 einem potenziellen Antragsteller fröhlich und höflich mitgeteilt, nachdem dieser rund zwei Monate zuvor via Internet um die Zusendung innerhalb Österreichs gebeten hatte. Ein einfaches Downloaden der Formulare war nicht möglich. Ein einfaches Ausfüllen schon gar nicht. Mehr als sechzig Jahre nach den Raubzügen der Nazis, deren Opfer nun entschädigt werden sollten, legte der zuständige Fonds ein 31-seitiges Antragsformular vor, das nicht einmal ein langgedienter österreichischer Beamter,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige