PRESSESCHAU

Medien | EVA WEISSENBERGER | aus FALTER 16/05 vom 20.04.2005

Wie man ein Nichts zu einer Geschichte aufbläst: Ein Zirkel von Unternehmern und ehemaligen Politsekretären lädt regelmäßig Manager und Politiker zu halböffentlichen Diskussionsabenden, also quasi in einen Salon. Vor drei Monaten plante man ein Streitgespräch für Ende April zwischen dem Chef von Böhler-Uddeholm, Claus Raidl und dem Wiener Gemeinderat Christoph Chorherr, der für die Grünen allfällige Koalitionsverhandlungen nach der nächsten Nationalratswahl vorbereitet. Das sexy Thema: "Ökologie in der Wirtschaft". News macht daraus einen "Geheim-Talk: Wie Topmanager & Topgrüne den schwarz-grünen Koalitionspakt zimmern". Mutig, bei der Bekennerrate. Einer der zwei zitierten "Industrie-Topmanager für Schwarz-Grün" ist Ex-OMV-Boss Richard Schenz. Er sagt laut News: "Ich habe weder Zweifel, noch bin ich dafür." Oder: "Viele glauben, dass Schwarz-Grün eine vernünftige Alternative ist, ohne eigentlich zu wissen, was Grün wirklich ist." Respekt, News, das nennt man Aufdeckerjournalismus. Aber Kardinal Schönborns Geheimplan "So werde ich Papst!" schuldig bleiben!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige