PROGRAMM

Pop, Performance & Diskurs

Kultur | aus FALTER 16/05 vom 20.04.2005

Das Donaufestival 05 findet von 21. April bis 8. Mai an drei verlängerten Wochenenden in Krems und Korneuburg statt. Ein Überblick über das Programm.

MUSIK

"Die Auswahlkriterien waren durchaus sehr persönliche", erklärt Tomas Zierhofer-Kin die gewagte Vielfalt seines Musikprogramms. "Das sind einfach Leute, wo ich mir denke: Die will ich hören - und die will ich hier hören." Von einem reinen Konzertmarathon ist das Donaufestival freilich weit entfernt. In der spannungsgeladenen Mischung aus Neuer Musik (zeitkratzer fungieren als Ensemble in Residence) und den vielfältigen Subgenres aktueller Popavantgarde stehen Auftragswerke neben Exklusivauftritten und dem Wiedersehen mit Künstlern, die schon seit Jahren nicht mehr in Österreich zu hören waren.

  Der finnische Chor der schreienden Männer eröffnet das Festival mit einer eigens kreierten Donau-Hymne (21.4., Krems). Weitere Exklusivarbeiten kommen unter anderem vom Komponisten und Industrialrockmusiker JG Thirlwell alias Foetus


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige