WIEDER AM MARKT

Ein Blatt zum Nehmen

Stadtleben | aus FALTER 16/05 vom 20.04.2005

Shiso ist kein Basilikum. Es gibt Hunderte, wahrscheinlich sogar Tausende Basilikumarten, irrsinnig viele davon auch in Asien. Shiso ist aber keine davon, weil Shiso ist eine Schwarznessel, deren Blätter zwar ähnlich aussehen wie Basilikum, in ihrer Würzigkeit auch ähnlich riechen und als Topfpflanze auch genauso behandelt werden, aber halt trotzdem keines sind. Minze, Anis und Zitrone bestimmen den Duft der grün-zackigen Shisoblätter, die in guten Sushibars aufgrund ihres dekorativen Äußeren gerne als Dekoration verwendet werden. Man kann sie aber auch hacken und mit salziger Pflaumenpaste sowie Sesam in den Reis mischen, sie in leichte Saucen streuen oder - und das ist irgendwie ihre schönste Verwendung - kleine, frittierte Fische darin einwickeln, in die Sauce tauchen und fettfreien Fingers essen.

Shiso, um E 2,80 bei Kuczera, 4., Naschmarkt 374-376.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige