WIENZEUG

Politik | aus FALTER 17/05 vom 27.04.2005

Diskussion über Dealer Kürzlich wurde er wegen seiner Hautfarbe verprügelt, nun lädt der aus Zaire stammende Menschenrechtsaktivist Di Tutu Bukasa zu einem spannenden Abend ins Afro-Asiatische Institut. Der Verein "Die Bunten" organisiert eine Podiumsdiskussion zum Thema "Drogen- Dealer - Banker - Geldwäscher". Es diskutieren die Leiterin der Drogenambulanz im AKH, Gabriele Fischer, der Vizerektor des Afro-Asiatischen Instituts Esperance Bulayumi, die Verfassungsjuristin Brigitte Hornyk, die Flüchtlingshelferin Ute Bock, Lawrence Uzomaah vom "FC Sans Papiers" sowie Falter-Redakteur Florian Klenk.

Mittwoch, 27. April 2005, 18 Uhr, Afro-Asiatisches Institut, 9., Türkenstraße 3.

Ermordete Kinder Der Prozess gegen den NS-Arzt Heinrich Gross wurde endgültig ad acta gelegt. Er wird nicht wegen Mordes an Kindern vom Spiegelgrund zur Verantwortung gezogen. Doch das Gedenken an die Kinder soll bestehen. Von 1940 bis 1945 kamen in der NS-Klinik "Am Spiegelgrund" rund 800 kranke und behinderte Kinder bei medizinischen Versuchen ums Leben. Eine Ausstellung des Stadt- und Landesarchivs, die bis Mitte August kostenlos besichtigt werden kann, dokumentiert die Leidensgeschichten der Opfer.

Montag und Freitag 9-15 Uhr, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag 9-18 Uhr, Wiener Stadt- und Landesarchiv (Gasometer D), 11., Guglgasse.

Jugend diskutiert Was ist von flexiblen Arbeitszeiten und Arbeitsverträgen zu halten? Können Betriebe demokratisch sein? Was denken Lehrlinge über Mitbestimmung im Betrieb? Im Rahmen der Aktionstage "Politische Bildung" veranstaltet das Demokratieforschungsprogramm "node" eine Podiumsdiskussion mit Lehrlingen und Wissenschaftern.

Donnerstag 28. 4., 14 Uhr,

Berufsschulbibliothek, 6., Mollardgasse 87.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige