Eine Nacht in Shanghai

KARIN CERNY | Kultur | aus FALTER 17/05 vom 27.04.2005

THEATER Die Hamburger Performancegruppe Showcase Beat Le Mot ist die Antwort des Theaters auf den Diskurspop. Für das Donaufestival in Korneuburg inszeniert die Boygroup einen China-Erlebnispark. 

Machen Sie mit bei diesem schönen Spiel aus den Siebzigerjahren", wirbt die Performance-Boygroup Showcase Beat Le Mot und begrüßt seine neugierigen Gäste ausgesucht höflich zu einer exklusiven Autotour. Eine nette Abwechslung zu den Anstrengungen der Expo, denkt man, aber nach und nach dämmert es den Mitfahrern, die es sich gerade behaglich machen, dass das "schöne Spiel aus den Siebzigern" gar nicht nett ist. Nachgestellt wird ein Verbrechen: das Lorenz-Kidnapping von 1975, die erste Entführung einer linksradikalen Gruppe in der BRD. Die Türen sind verschlossen, Aussteigen ist nicht mehr, einer wird in den Kofferraum gesperrt. So schnell kann eine Situation kippen.

  "Showcase Super Aspirin" (1998 und 1999) ist wahrscheinlich die radikalste Arbeit der fünf Herren, die mit entspannten

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige