STREIFENWEISE

MICHAEL OMASTA | Kultur | aus FALTER 17/05 vom 27.04.2005

Multikulti lebt. Zumindest im Kino. "Kebab Connection" heißt der Film von Anno Saul, in dem ein junger Typ davon träumt, den ersten türkisch-deutschen Martial-Arts-Film zu machen. Dazu reicht es freilich nicht ganz. Immerhin aber landet Ibo mit seinem Werbespot für King of Kebab, das Lokal seines Onkels, einen überraschenden Erfolg. Eine andere Überraschung hat Titzi für den angehenden Starregisseur parat. Sie ist von ihm schwanger. Krise folgt; Ibo sieht seine Karriere gefährdet, sein Vater die Familie durch die Verbindung mit einer Deutschen um ihren Ruf gebracht, und auch Titzi wird von ihren Eltern und Freunden mit quälenden Fragen konfrontiert: "Hast du schon mal einen Türken mit 'nem Kinderwagen gesehen? Na eben!" Unnötig zu sagen, dass alles ein glückliches Ende nehmen wird. Bis es so weit ist, wartet Saul mit ein paar ziemlich witzigen Kebabküchen-Kampfchoreografien, einer Hand voll zu schrulliger Nebenfiguren und mehr oder weniger gekonnt in Szene gesetzter Kinozitate

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige