EISHOCKEY-WM

Das Eis brennt!

Stadtleben | aus FALTER 17/05 vom 27.04.2005

Wir werden vielleicht nicht Weltmeister, aber der Eishockeyweltmeister wird bei uns. Dann nämlich, wenn am Sonntag, dem 15. Mai in der Wiener Stadthalle das Finalspiel der Eishockey-WM 2005 übers Eis geht. Bis dahin werden ab 30. April die besten Eishockeyspieler der Welt mit ihren Nationalteams in Innsbruck und Wien zwei Wochen lang um den Einzug ins Finale kämpfen. Da die - sonst stets zeitgleich mit der WM stattfindende - amerikanische Profiliga NHL streikbedingt abgesagt wurde, haben die Cracks dort keinerlei Verpflichtungen und können ihre Nationalteams unterstützen.

  Auskenner sprechen von der "bestbesetzten WM aller Zeiten", Fans freuen sich auf Spielerstars wie Dany Heatley (Kanada), Mike Modano (USA), Jaromir Jagr (Tschechien) oder die Zwillingsbrüder Daniel und Hendrik Sedin (Schweden). Insgesamt 16 Länder nehmen an dieser WM teil, 150 Fernsehstationen übertragen das Großereignis weltweit, 320.000 Zuschauer sind in Tirol und der Hauptstadt live mit dabei. Langsam werden, so die Organisatoren, die Tickets knapp, ebenso wie die Hotelbetten in den beiden Austragungsstädten.

  Weil das Interesse an Eishockey so groß ist und es hierzulande keine entsprechenden Hallen gibt (Fassungsvermögen der Stadthalle: 9000 Zuschauer, üblich bei derartigen Veranstaltungen sind mehr als 10.000), dürfte diese Eishockey-WM die vorerst letzte in Wien gewesen sein. Womöglich baut man bei dem aktuellen Hype ja demnächst doch eine größere Eishalle. Ein Grund mehr, sich rasch noch um Tickets zu bemühen und mit Begriffen wie "Bodycheck", "Powerplay" oder "Penalty" um sich zu werfen.

Eishockey-WM 2005 in Innsbruck und Wien (Stadthalle), Tickets: Tel. 0900/20!05!00, Stadthalle, Wien-Ticket-Pavillon bei der Oper und in allen Filialen der Erste Bank und Sparkassen. Infos: www.icehockey2005.com


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige