WIEDER AM MARKT

Blonder-Marokkaner-Milch

Stadtleben | aus FALTER 17/05 vom 27.04.2005

Dass Hanf ganz super, irrsinnig gesund und darüber hinaus noch eine jahrtausendealte Kulturpflanze ist, darf man als bekannt voraussetzen. Ernährungstechnisch Bedeutung hat er heute noch in Usbekistan, wo die Menschen Hanfsamen in Form eines grauen Breis essen und - Zufall oder nicht - uralt werden und bemerkenswert gesund bleiben. Christian Frenkenberger versuchte also, aus dem Brei eine etwas appetitlichere Milch zu machen, in Zusammenarbeit mit der Boku entwickelte er ein Verfahren, und jetzt kann man den gesunden Hanf mit all seinen mehrfach gesättigten Fettsäuren und Mineralstoffen also auch trinken. Hanfmilch sieht aufgeschüttelt aus wie Milch, riecht nach Haselnuss, schmeckt trotz 3,1 Prozent Fett äußerst "leicht" und sehr nussig.

Frenkenberger Hanfmilch, um E 2,49 bei Naturkost Spittelberg, 7., Spittelberggasse 24, Mo-Fr 9-18.30, Sa 9-16 Uhr.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige