Her mit dem Speck!

DONJA NOORMOFIDI und THOMAS STANZER | Steiermark Politik | aus FALTER 17/05 vom 27.04.2005

STADTPOLITIK Während das Grazer Umland ungebremst wächst, kommen der Stadt Bewohner und Betriebe abhanden. Graz verliert Kommunalsteuer und bekommt stattdessen 70.000 Pendler pro Tag. Kann Graz seinen Speckgürtel nicht einfach annektieren? 

Der Seiersberger Bürgermeister Werner Breithuber war schon immer einer, mit dem man reden konnte. Auch als es um die Errichtung der Shoppingcity ging. "Die Unternehmer waren alle sauer, weil man ihnen in Graz nur Steine in den Weg gelegt hat", erinnert er sich, "es war unser Vorteil, dass die Beamten so langsam gearbeitet und die Stadtverantwortlichen alles verschlafen haben." In einer Gemeinde wie Seiersberg gehe eben alles viel schneller. Jetzt dominiert die lang gestreckte Shoppingcity das Ortsbild und in nur fünf Jahren hat sich die Zahl der Firmen in Seiersberg von 250 auf 500 verdoppelt. Die Bevölkerungszahl ist um 27 Prozent auf rund 6700 angestiegen und täglich werden es mehr. Im Gegensatz dazu musste Graz bei der letzten Volkszählung

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige