NEUES LOKAL

Schöne neue Scherbe

Steiermark Stadtleben | aus FALTER 17/05 vom 27.04.2005

Bei einigen Grazern wird sie Erinnerungen wecken: die Scherbe, die voraussichtlich am 6. Mai wieder aufsperrt. Ende der Achtziger bis Mitte der Neunziger war das Lend-Café mit der bepflanzten Fensterfront und dem Theaterkeller schlichtweg Kult, versumpfte aber anschließend und erfuhr eigenartige Metamorphosen: vom Country-Saloon über die Tätowierstube hin zum Rocker-Lokal.

  Solche Räumlichkeiten kann man auch anders nützen, dachte sich TomazÇ Moschitz und plante mit drei Freunden die Wiederauflage des Lokals in Exil-Nähe. Die neue Version soll sich durchaus vom Klassiker unterscheiden, ein paar Möbel und das samtene Sofa stammen dennoch aus der Ur-Scherbenzeit. "Unsere Vorgabe war irgendwie, ein gemütliches Lokal zu schaffen - unkompliziert, aber doch mit einem gewissen Pep", erzählt Moschitz - eigens designt wurde die beheizte Eisenbar. Die warme Küche soll das Angebot abrunden: "Mit leistbarem, aber internationalem Speisenangebot." Und zwei Mittagsmenüs, die auch im Gastgarten serviert werden.

  Schade ist nur, dass der großräumige Scherben-Keller erst ab Herbst aufsperrt. Wer schon jetzt einen Vorgeschmack möchte, dem wird ein Besuch am 7. Mai nahegelegt: Am Abend reisen die Schellack-Elektroniker 78plus aus Wien an - und zeigen, was im großräumigen Keller noch möglich ist.

Die Scherbe, Stockergasse 2

Ab 6. Mai täglich von 10.00 bis 01.00 Uhr

geöffnet


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige