SHOP

Missing Link

Steiermark Stadtleben | aus FALTER 17/05 vom 27.04.2005

Der originale Stadthallenstuhl des österreichischen Architekten Roland Rainer ist Leonore Höflers ganzer Stolz. In ihrem Geschäft in der Engen Gasse dreht sie ihn um und zeigt auf den roten Stempel des Wiener Magistrats - ein Original. Sogar ausgelutschte Kaugummis, die Besucher der Wiener Stadthalle loswerden wollten, kleben noch an der Unterseite der Sitzfläche. "Die kratz ich auch sicher nicht runter", schmunzelt Höfler. Rainers Stadthallenstuhl ist schließlich nicht einfach irgendeine Sitzgelegenheit. Es ist ein Stuhl mit Geschichte, und das soll man auch sehen. Ehe in den Neunzigerjahren die Bestuhlung der Wiener Stadthalle endgültig ausgetauscht wurde, nahmen mehr als dreißig Jahre lang Besucher auf ihm Platz. Jetzt ist der schlichte Stuhl mit der schwarzen Sitzfläche und den zehn Löchern in der Lehne Kult und kostet 780 Euro. "Je nach Zustand zahlen Leute dafür bis zu 2100 Euro", weiß Höfler.

  Günstiger sind da schon die Nachbauten, aber auch sie sind echte Rainer-Kreationen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige